4. November 2018
(Paare v.l.n.r.: Simon Buschen / Vicky Hovemann, Peter Unrau / Hanna Pulpanek, Marian Madeia / Kristin Bahn)

Siegertreppchen in DJK Hand

Bei „Europa tanzt inklusiv“, einer gemeinsamen Veranstaltung der Stadt Münster, dem Tanzsportverband Nordrhein-Westfalen und dem Niederländischen Rollstuhltanzverband (SRN), wurden am vergangenem Samstag offene Breitensportwettbewerbe für Rollstuhltanzpaare, für Paare mit geistigem Handicap und für „Fußgänger-Tanzpaare“ ohne Handicap ausgerichtet. Der Tanzsportverein “Die Residenz Münster e.V.” hatte als Ausrichter Gäste aus Polen, den Niederlanden und Deutschland ins Tanzsportcentrum nach Münster eingeladen.

Auch drei Paare der Tanzsportgemeinschaft Phoenix der DJK waren vor Ort. Sie traten zunächst in der Klasse unter 35 Jahre ohne Handicap an. Leider stellten die Grevener die einzigen Teilnehmer dieses Turniers, sodass der Wettbewerb zu einem internen Vereinswettkampf wurde. Vor den Augen der anwesenden Wertungsrichtern zeigten Marian Madeia mit Kristin Bahn, Peter Unrau mit Hanna Pulpanek und Simon Buschen mit Vicky Hovemann in zwei Runden ihr Können im Langsamen Walzer, Tango und Quickstep. Marian und Kristin überzeugten und konnte sich den Sieg ertanzen. Peter und Hanna wurden zweite und ließen Simon und Vicky hinter sich. Beim inklusiven Cha-Cha-Cha-Cup für Paare mit und ohne Handicap nahmen die drei Paare ebenfalls teil. In einem Startfeld von 11 Paaren konnten sich die drei Grevener Paare hier ebenfalls die Plätze eins bis drei sichern.