12. Januar 2020

Ganz nach dem Geschmack von Alfred Hitchcock: Dritter Platz für D2 in Saerbeck

Alfred Hitchcock hätte wohl kaum ein spannenderes Drehbuch schreiben
können.

Das Turnier von Falke Saerbeck hatte noch gar nicht richtig
angefangen und schon war die Stimmung bei den D II-Jungs, ihren Betreuern und den mitgereisten Eltern auf dem  Tiefpunkt. Durch zwei individuelle Fehler ging das Auftaktspiel gegen
die Spvg Ibbenbüren gleich mit 0:2 verloren und auch beim nächsten Spiel
gegen Marathon Münster sah es bis kurz vor Schluss nicht gut aus. Durch
einen Sonntagsschuss gelang dann doch noch ein glückliches
Unentschieden.

Dies schien wie eine Initialzündung zu wirken, denn auch
gegen den Gastgeber und letztendlichen Turnierzweiten wurde ein 1:1
erkämpft. Nach einem 3:0 gegen Dickenberg fiel im Spiel gegen Mettingen
erst wenige Sekunden vor der Schlusssirene der 2:1-Siegtreffer. Somit
war klar, dass ein Sieg im abschließenden Spiel gegen Greven 09 Platz 3
bedeuten würde. Das Problem war, dass die Lokalrivalen bis dahin all
ihre Spiele gewonnen hatten – und das zu Null. So mussten sämtliche
DJKler über sich hinauswachsen und tatsächlich wurde das Unmögliche
möglich gemacht. Das 1:0 gegen den späteren Turniersieger bedeutete
somit einen Platz auf dem Treppchen für die Blau-Weißen, was natürlich
entsprechend gefeiert wurde.