8. April 2020
Frank Simon (TVE) und Sandra Weddeling.

40.000 Kilometer in acht Tagen

Etwas gemeinsam zu unternehmen muss nicht zwangsläufig im Widerspruch zu den der Corona-Pandemie geschuldeten Einschränkungen stehen. Den Beweis wollen der TVE und die DJK mit einer Initiative antreten, bei der die beiden Sportvereine mit Unterstützung des SSV, der Stadt und weiterer Sportvereine die Grevener zu einer Challenge herausfordern. Ab Ostern und in der darauffolgenden Woche geht es darum, in einer Gemeinschaftsaktion die ganze Welt zu umrunden. Was bedeutet, 40000 Kilometer als Spaziergänger, Jogger, auf Inline-Skates oder als Walker zurückzulegen. Natürlich unter Einhaltung der derzeit geltenden Beschränkungen. Die Teilnahme ist alleine, zu zweit oder in der Familie möglich. Zum Gemeinschaftserlebnis wird die Aktion, indem die absolvierten Strecken mitsamt den Bildern und Videos auf einer Plattform zusammengetragen werden.

Außerdem dient die Aktion auch noch einer guten Sachen: Gewinnen die Grevener die Challenge und schaffen in acht Tagen 40.000 Kilometer, dann spenden die Grevener Volksbank und der Lions Club Steinfurt jeweils 2.000 Euro an die Grevener Tafel.

„Bewegung an der frischen Luft ist ein wirksames Mittel, das Immunsystem zu stärken, Abwechslung in den Alltag zu Hause zu bringen sowie Sorgen und Nöten für eine Zeit in den Hintergrund treten zu lassen“, findet Frank Simon. Der Initiator der Idee „Greven gemeinsam um die Welt“ hofft an den Ostertagen auf viele Mitstreiter bei diesem Frühlingslauf. Denn nur wenn viele Grevener mitmachen, ist das auf den ersten Blick utopische Ziel zu erreichen. „Wenn 4000 Bürgerinnen und Bürger mitmachen und nur zwei Stunden in der Woche spazieren gehen, hätten wir das Ziel erreicht“, rechnet Sandra Weddeling, Sportvorstand bei der DJK, vor.

Jede Strecke zählt, ob sie kurz oder lang ist, im Spurt, als Dauerlauf, gewalkt oder spazierengehend zurückgelegt wird. Doch die Initiative will mehr, als nur zur Bewegung ermuntern. Es geht auch darum, eine Geste der Verbundenheit mit den Menschen weltweit zu demonstrieren und Greven und seine Bürger als eine weltoffene Stadt zu präsentieren.

Daher wird als besondere Zugabe die Aufgabe gestellt, während des Laufes ein Foto oder ein Video zu erstellen und bei Instagram hochzuladen unter dem Hashtag #GrevenGemeinsamUmDieGanzeWelt. Vielleicht auch mit einem Souvenir aus dem letzten Urlaub oder von einem gelungenen Wettkampf sein.

Gleichzeitig rufen die beiden Sportvereine dazu auf, die Grevener Tafel zu unterstützen und einen Spendenbeitrag zu leisten, damit die Tafel weitere Lebensmittel-Gutscheine für bedürftige Mitbürger ausgeben kann.

Die Volksbank Greven und der Lions Club Steinfurt fanden die Idee so gut, dass sie spontan ihre Unterstützung zusagten. Sie haben sich verpflichtet, jeden gelaufenen Kilometer bis zur Höchstmarke von 40.000 Kilometer mit einer Spende an die Tafeln zu honorieren. Im Erfolgsfall kämen so 4000 Euro zusammen. Darüber hinaus stehen Sport- und Fitnesskurse der beteiligten Vereine zur Verfügung, die nach der Aktion unter den teilnehmenden Grevener verlost werden.

Alle Infos findet Ihr hier.