6. Oktober 2020

DJK-Jugend: Starker Kampf und doppelter Marathon ohne Torwart

„Kein Vorwurf an die Mannschaft“, kam es unisono von beiden Trainern der U 15/14 nach der 0:8 Niederlage gegen Marathon Münster. Nach einer relativ guten 1. Halbzeit brachte das 0:3 kurz nach Wiederanpfiff die frühzeitige Entscheidung zugunsten des Favoriten. Trotzdem hat sich das DJK-Team niemals aufgegeben und sich so gut es ging gegen die Niederlage gestemmt.

Auch die U13 der Blau-Weißen hatte am Samstag gegen Marathon Münster zu bestehen. Wie schon in den Spielen zuvor war man durch Einsatzfreude und gute taktische Mannschaftsleistung ein ebenbürtiger Gegner. Nach einem 0:2 Rückstand zur Pause kamen die DJKler zum Anschlusstreffer und fast hätte man das Spiel gedreht. Fünf Minuten vor dem Ende traf Münster aber zum 1:3, um in der Schlussminute mit einem Konter das Ergebnis noch höher zu schrauben. Der Stimmung im Team der U13 schadete das nicht, wie man beim anschließendem Mannschaftsessen mit gutgelaunten und zufriedenen Kindern feststellen konnte.

Gut gelaunt und zufrieden waren auch die U11-Kicker der DJK. Sie waren Gast beim SC Gremmendorf und zeigten dort eine ganz starke Leistung. Trotz eines zweimaligen Rückstands ging es mit einem 3:3 in die Pause. In der zweiten Halbzeit konnten die Jungs noch eine Schippe drauflegen und schließlich noch den Siegtreffer zum 4:3 erzielen.
Die U18-Junioren verpassten am Sonntag gegen den Aufstiegsaspiranten des TuS Altenberge eine Überraschung. Mit nur 13 Spielern und ohne Torwart angereist, setzten die Jungs um Trainer Franco Sparma alle taktischen Vorgaben um. Mit etwas Glück wäre mehr als das 2:2 zur Halbzeit möglich gewesen. Das 3:2 der Gastgeber kurz nach Wiederanpfiff schockte aber die Grevener, die Mitte der zweiten Hälfte zwei weitere Treffer in kurzer Zeit kassierten. Trotz schwindender Kräfte gab es noch Chancen für eine Ergebniskorrektur, fünf Minuten vor Schluss fiel aber noch das 6:2 für den Gastgeber.