3. Oktober 2019

Statt roter Asche grüner Kunstrasen

Unsere Fußballer haben diesem Moment lange entgegen gefiebert. Statt auf der ungeliebten Asche lassen sie die Kugel seit dem 1. Oktober auf Kunstrasen laufen. Mit dreimonatiger Verspätung wurde der Platz jetzt fertiggestellt.

Nach mehrjährigen Gesprächen und Verhandlungen, einem politischen Beschluss im Herbst 2018 und einer Bauzeit von sechs Monaten ist eine der größten Baumaßnahmen der vergangenen Jahre im Stadion Emsaue abgeschlossen. Sehr zur Freude unserer Fußballer, finden sie nun doch optimale Trainings- und Spielbedingungen vor. Neben zwei Naturrasenfeldern steht in der Emsaue nun auch ein Kunstrasenplatz zur Verfügung.

Für das Vorhaben hat die Stadt Greven rund 500 000 Euro in die Sportanlage investiert.

Die Baumaßnahmen, die von Vereinsseite intensiv durch das Präsidium begleitet wurde, war mit einigen Stolpersteinen versehen, wie der Blick auf die Chronik der vergangenen Monate zeigt.