24. Juni 2019

Kunstrasenplatz-Bau stockt

Eigentlich sollte der neue Kunstrasen in der Emsaue am kommenden Wochenende beim DJK-Sommerturnier seine Feuertaufe bestehen. Daraus wird nichts. Auf der Zielgeraden ihres Bauprojektes hat die Stadt Greven einen Baustopp verhängt. Bis zur Klärung der Frage, ob der auf Rollen bereit liegende Kunstrasen den Qualitätsstandards genügt, bewegt sich auf der Baustelle vorerst nichts.

Den  Turnierplanern der DJK, die der 25. Auflage des Sommerturniers entgegen fiebern, verlangt der überraschende Stopp Improvisationsvermögen ab. Schließlich waren sie bis Ende vergangener Woche davon ausgegangen, dass das Bauprojekt wie geplant vor dem Turnier, zu dem 75 Mannschaften erwartet werden, abgeschlossen sein würde.

Jetzt muss auf den Rasenplätzen enger zusammen gerückt werden, um die sieben Turniere wie geplant über die Bühne zu bringen. Eng wird es in der gesamten Emsaue. Der Verein erwartet von Freitag bis Sonntag über 1000 Zeltgäste. Weil der bisherige Tennenplatz als Parkplatz wegfällt, verschärft sich zudem die Parkplatzsituation. Außerdem finden parallel zum DJK-Turnier weitere Veranstaltungen am Beach statt. Dieser Umstand dürfte es am kommenden Wochenende in jeder Beziehung eng werden lassen.