13. Januar 2020

Große Turnlandschaft für 300 kleine Abenteurer

Am Sonntag verwandelte sich die Mühlenbachhalle in eine große Turnlandschaft, auf der die kleinen Sportelfans wieder einmal voll auf ihre Kosten kamen. Schon zum zweiten Mal in diesem Winter wurde aus allem, was der Geräteraum hergab, ein Kletterparadies gezaubert, auf dem sich die Kinder austoben konnten.

Fast 300 Besucher begrüßten die DJKund das Kinderland. „Dieser fiese Nieselregen ist herrlichstes Sportelwetter!“, freute sich DJKlerin Silke Schlautmann. „Das Angebot, die Kinder statt über die heimische Couchgarnitur in der Halle über Kästen und Bänke klettern zu lassen, nehmen die Eltern bei diesem Wetter gerne im Anspruch.“

Auch die warmen Waffeln schmecken an solchen Tagen besonders gut. Allerdings sorgte ein Kurzschluss im gesamten Foyer- und Umkleidenbereich dafür, dass die Kinder fast hätten darauf verzichten müssen. Zum Glück wurde im hintersten Bereich der Halle noch rechtzeitig eine funktionierende Steckdose gefunden. Für den Transport der Waffeln zur Cafeteria im Foyer sorgte Lara Weddeling, die im Lauftempo so manchen Kilometer hinter sich ließ. Für die Kaffeemaschine fand sich jedoch kein weiterer Stromkreis. So wurde der Kaffee kurzum in Thermoskannen zur Halle gebracht.

In der Halle bekamen die Gäste kaum etwas davon mit. Dort turnten, sprangen und balancierten die Kinder wie gewohnt und zeigten ihren Eltern ihr Können. Auch der Indoor-Soccercourt stand bei Jung und Alt hoch im Kurs. Hier fielen mehr Tore in der Minute als in der Bundesliga und die kleinen Torschützen ließen sich zurecht wie die ganz Großen feiern. Rundum war es wieder einmal ein gelungener Turnnachmittag.

Das letzte Sporteln in diesem Winter findet am 1. März wie gewohnt von 14-17 Uhr in der Mühlenbachhalle statt. Zum Saisonabschluss wird neben den Turnstationen die Teppichcurling-Anlage aufgebaut.

Alles rund ums Sporteln