29. August 2019

14-Stunden-Tag zahlt sich aus

Peter und Hanna Pulpanek sind beim Bonner Sommerpokal gleich dreimal an den Start gegangen.

Bei ihrem ersten Turnier in der HGR I D Standard zogen sie souverän mit allen 15 Kreuzen ins Finale und belegten hier den zweiten Platz unter acht Paaren.

In ihrem zweiten Turnier des Tages, der HGR II D Latein, überzeugten sie ebenfalls  in der Vorrunde und holten wieder alle 15 Kreuze. Im Finale schafften sie es diesmal auf den vierten Platz von sieben Paaren. Damit hatten sie bereits zwei Aufstiegsplatzierungen errungen.

Zum Ende des Tages ließen sie es sich nicht nehmen auch noch am Turnier der HGR II D Standard teilzunehmen. Inzwischen war es in der Halle zwar sehr warm geworden, aber dies tat der tollen Atmosphäre keinen Abbruch. Die Turnierleitung gab sich auch Mühe, die entstandenen Verspätungen wieder reinzuholen. Leider waren in der HGR II nur vier Paare angetreten. Nach einer Sichtungsrunde folgte das Finale. Hier erhielten Peter und Hanna von einem Wertungsrichter sogar in jedem Tanz den ersten Platz. Am Ende wurde es dann Platz drei.

Ein anstrengender 14-Stunden Tag, der aber insgesamt ein super Erfolg war. Herzlichen Glückwunsch.