15. Mai 2019

Grandioser Turnierstart der 2. Damen 30 Mannschaft

Damen 30 II: Trainingswochenende zahlt sich aus

Zur Turniervorbereitung verbrachte die 2. Damen 30er-Mannschaft am Ende der Osterferien ein komplettes Trainingswochenende in Bramsche. Dort haben alle zusammen drei Tage lang intensiv mit ihrer Vereins-Trainerin Gaida Wartan-Röhrig trainiert. Dies zahlte sich nun zum Turnierauftakt aus. Die Damen bezwangen  den TV Warendorf zu Hause an der Emsaue mit 5:1.

Begonnen haben die Einzel mit Kathrin Lohman und Kristina Rink. Kathrin Lohmann schaute sich zuerst ihre Gegnerin an und startete gelassen mit leichtem Rückstand ins 1. Spiel. Diesen holte sie schnell wieder auf, als der Spielstil der Warendorferin klar war. Das erste Spiel holte sie sich mit 6:3. Im zweiten Satz wurde Kathrin mit dem Biss ihrer Gegenspielerin überrascht, hat aber dennoch, mit überlegten und gut gesetzten Bällen, ebenfalls den zweiten Satz gewonnen. Somit war das erste Einzel im Sack.

Kristina Rink war in super guter Verfassung und ließ ihrer Gegnerin keine Chance. Sie holte die Siege mit 6:0 und 6:1 für die Mannschaft nach Hause.

Silke Goldstein und Birga Pfitzner spielten die anderen beiden Einzel. Birga Pfitzner spielte an dem Tag ihr erstes Turnier überhaupt. Sie lag im ersten Satz vorn, als sich dann die Warendorferin ins Spiel kämpfte und mit langen Bällen und sicheren Returns nicht locker ließ. Birga Pfitzner musste so den 1. Satz doch noch mit 4:6 abgeben. Im 2. Satz versuchte es die DJKlerin direkt mit Angriff, wurde aber mit den sicheren Returns und dem Durchhaltevermögen ihrer Gegnerin bekämpft. Der 2. Satz ging fasst in jedem Spiel über Einstand. Die Angriffsbereitschaft wurde am Ende jedoch nicht belohnt. Diesen 2. Satz musste die Grevenerin abgeben und verlor mit 1:6. Silke Goldstein spielte nun noch und hatte eine besonders ehrgeizige Warendorferin auf dem gegnerischen Spielfeld. Den ersten Satz musste sich Silke wirklich erkämpfen, holte sich aber Punkt für Punkt den Sieg und beendete den 1. Satz mit einem 6:4. Im 2. Satz waren alle Augen das letzte Einzel gerichtet und Unterstützung Spielfeldrand war groß. So siegte die hiesige Spielerin mit souveränem 6:2.

Im Doppel traten Lena Scheibl mit Marleen Dübjohann und Katrin Siemon zusammen mit Natascha Epping an. Das erste Doppel Scheibel und Dübjohann hatten ihre Gegnerinnen direkt im Griff und siegten mit 6:1 und 6:0. Siemon und Epping spielten ihre erste Doppelkonstellation zusammen und hatten es ziemlich schwer. Direkt der erste Satz ging bei 7:6 in den Tiebreak, wurde aber mit sicher mit 7:3 gewonnen. Im 2. Satz wurde von beiden Mannschaften ehrgeizig gekämpft und nichts geschenkt. Hier gewannen die Warendorfer mit knappen 7:5. Somit mussten beide in den Match-Tiebreak.

Diesen holten sich die Grevenerinnen dann doch wieder souverän mit 10:2. Somit legten die Blau-Weißen Damen einen super Saisonauftakt, mit 5:1 Punkten hin – das Training hat sich ausgezahlt.