29. Mai 2019

Zweite Damen 30: Souveräner Auftritt

Die zweite Damen 30er Mannschaft der DJK spielte am Sonntag ihr zweites Turnier. Sie hatten diesmal die Spielerinnen des VfL Sassenberg zu Gast an der Ems.

Die beiden ersten Einzel bestritten Lena Scheibel und Katrin Siemon. Lena Scheibel lag im ersten Satz souverän vorn bis sich ihre Gegnerin doch noch herankämpfte. Letztlich gewann sie den ersten Satz mit 7:5. Im 2. Satz führte erst kurz die Sassenbergerin Gaby Kahle. Die Führung währte aber nicht lange, die Grevenerin schloss schnell wieder auf und besann sich ihrer Technik und spielte diese dann auch aus. Der 2. Satz ging schließlich mit 6:4 für Greven aus. Somit war das erste Match gewonnen.

Im 2. Einzel von Katrin Siemon lief es schon eindeutiger ab. Sie gewann ihr Match nach 1,5 Stunden mit 6:0 und 6:1. Ihr persönliches Ziel, mal unter drei Stunden zu spielen, hat sie eindeutig erreicht. Die Einzel drei und vier wurden von Silke Goldstein und Silke Ortmeier bestritten. Silke Goldstein hatte eine ebenbürtige Gegnerin. Beide lieferten sich immer einen Schlagabtausch. Die Grevenerin lag im kompletten Match dann doch immer eine Nasenspitze vorn und konnte so das dritte Spiel der DJK-Mädels sichern. Silke Ortmeier hatte eine junge Sassenbergerin vis a vis. Sie haderte mit der gegnerischen Spielweise und verlor ihr Match mit 3:6 und 2:6. Nun fehlte den Grevenerinnen nur noch ein gewonnenes Doppel um den Gesamtsieg einzufahren. Die Doppel stellten Silke Ortmeier mit Anja Storck und Lena Scheibel mit Katrin Siemon. S. Ortmeier und A. Storck mussten sich im ersten Satz noch finden und verloren diesen mit 2:6. Im zweiten Satz wurde gekämpft. Hier waren schöne Ballwechsel zu sehen, aber auch diesen mussten sie am Ende mit 4:6 an Sassenberg abgeben. Nun mussten Scheibel und Siemon liefern.

Echt schön waren Szenen in denen der Ball noch irgendwie „errannt“ wurde und dann noch lange hin und her ging. Die Spielerinnen riefen sich viele Male ein „Links, Rechts oder lauf nach Vorne!“ zu.  Am Ende gingen die Punkte fast immer an die beiden DJK-lerinnen. Sie gewannen mit 6:2 und 6:0. Da war der souveräne 4. Punkte-Sieg für Greven mit finalem Stand von 4:2.

Die Damen saßen noch einige Zeit mit ihren echt fairen und freundlichen Gästen zusammen. Am Spielfeldrand verbrachten Sie gemeinsam einen tollen Sonntag, mit Büffet und allem was dazu gehört, auf der Anlage.