9. September 2020

Die neuen Vereinsmeister sind ermittelt

Frei nach dem Motto: „Every year the same procedure“ veranstalteten die DJK-Tennisspieler ihre Doppelvereinsmeisterschaft. Dieses Jahr wurde nicht gemixed. Es gingen die Damen mit 12 Paarungen und die Herren mit 6 Doppelpaaren an den Start. Bei den Damen konnte sich Jana Ogrodowski mit Kerstin Schone gegen Birga Pfitzner und Katrin Siemon durchsetzen. Die Herrenfinalisten Franz-Josef Becker und Stephan Röhrig bewiesen ihre Doppelroutine gegen Tim Herding und Giuliano Ciarimboli.

Nachdem der Start ziemlich verregnet war und alle fast zwei Stunden später als geplant starteten flogen die Bälle auf vier Plätzen. Die Damen spielten in 4 Gruppen jeweils um den Gruppensieg und danach kämpften die Gruppensieger um die vorderen Platzierungen. Nach sehr aufregenden Matches, die oft über Einstand gespielt wurden standen die beiden Finalistenpaare fest. Vor allem Pfitzner/Siemon hatten ihre Winner so gar nicht auf dem Zettel, da doch einige Routiniers am Werke waren. Am Ende, nach vielen Angriffen und Breaks gewann dann verdient das Paar Ogrodowski/Schone. Die Zuschauer konnten ein spannendes, aufregendes Finalmatch sehen, bei dem so einige Bälle in letzter Sekunde noch von der Asche und vorm Aus geholt wurden.

Bei den Herren traten in diesem Jahr erstmalig auch ein Juniorenteam mit an (Nils Masthof und Jonas Pfitzner). Die Beiden schlugen sich erstklassig im Kreise der Senioren und gewonnen ebenso einige Sätze. Bis ins Finale reichte es dann leider nicht. Hier treffen sich die Altmeister Becker/Röhrig mit Herding und Ciarimboli. Der letzte Fight des Tages konnte sich sehen lassen und zeigte allen Neulingen was „Mann und Frau“ mit guter Technik und Trainingsschweiß erreichen kann. Hier sahen die Angriffe und Volleys schon fast wie bei den Profis aus.

So locker und mit viel Spaß ging ein tolles Turnier bei den DJKlern am Samstag zu Ende.