26. September 2019

Berichte aus der Tischtennis-Kreisklasse

1.Kreisklasse: TuS Hiltrup V – DJK BW Greven III   4:9, DJK BW Greven III – FC Gievenbeck II   9:2

Von der Auftaktniederlage zu Saisonbeginn gegen den TTC Münster VII zeigte sich die dritte Tischtennismannschaft der DJK Blau-Weiß Greven in der 1. Kreisklasse gut erholt.

Zunächst landete man einen hart erkämpften 9:4-Auswärtssieg bei TuS Hiltrup V und dann fertigte man den FC Gievenbeck II in eigener Halle souverän mit 9:2 ab.

In Topform präsentierten sich in beiden Partien Andreas Asche und Andy Tietmeier, die alle Einzel gewannen! Da auch die anderen im Team mindestens einmal punkteten, kann wohl zurecht von geschlossenen Mannschaftsleistungen sprechen, die Anlass zur Hoffnung geben, das die DJK III in dieser Klasse durchaus „oben mitspielen“ kann.

Die Punkte für die DJK III: Bei TuS Hiltrup V: Pfingstl/Tietmeier (1) Bloi /Peine (1) Pfingstl (1) Asche (2) Tietmeier (2) Bloi (1), Peine (1), Gegen Gievenbeck II: Asche/Tietmeier (1) Janzen/Seeger (1) Asche (2) Tietmeier (2) Bloi (1) Janzen(1) Seeger (1)

2.Kreisklasse: DJK BW Greven IV – FC Gievenbeck IV   5:8, TG Münster IV – DJK BW Greven IV  8:3

Der Aufsteiger tut sich im neuen Umfeld sehr schwer. In der 2. Tischtennis-Kreisklasse kassierte die DJK BW Greven IV im Berichtszeitraum zwei weitere Niederlagen und steckt nun mit 2:6 Punkten wohl schon mitten im Abstiegskampf.

Gegen Gievenbeck war zwar Raymond Hastenplug mit drei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg (mit Rainer Hartmann) der überragende Akteur, aber da ansonsten nur das Doppel Font Mitjans/Beranek erfolgreich war, und weder Pau Font Mitjans, noch Hans Beranek, noch Rainer Hartmann einen Einzelsieg verbuchen konnten, gab es eine verdiente Niederlage.

Bei der TG Münster IV waren es nur Raymond Hastenplug und Bastian Wolf, die gegenhalten konnten. Beide gewannen je ein Einzel und gemeinsam das Doppel.

3. Kreisklasse: DJK BW Greven V – SV BW Aasee V 8:0, DJK GW Gelmer – DJK BW Greven V  8:0

Nur einen Satz überließ die fünfte Tischtennismannschaft der DJK BW Greven dem Gast, SV BW Aasee V, so daß am Ende ein schneller 8:0-Kantersieg feststand.

Genau umgekehrt lief es dann aber bei der DJK GW Gelmer. In allerdings schwächerer Besetzung gab es für Bröker, Zimmermann, Deitmar und Totzke noch nicht einmal einen einzigen Satzgewinn!

Die Punkte die die DJK V: Gegen Aasee: Tenambergen/Inkmann (1) Zimmermannn/Schulze-Temming-Hanhoff   (1) Inkmann (2) Tenambergen (2) Zimmermann (1) Schulze-Temming-Hanhoff (1).

SC Westfalia Kinderhaus IV – DJK BW Greven VI  8:4, DJK BW Greven VI – DJK Borussia Münster VI 2:8

Mit zwei Niederlagen in Kinderhaus und gegen Borussia Münster rutschte die sechste Tischtennismannschaft der DJK BW Greven in der 2. Kreisklasse auf den neunten (von zwölf) Tabellenplatz ab. Beim 4:8 in Kinderhaus IV hielt man lange gut mit, kam aber am Ende doch nicht für einen Punktgewinn in Frage. Gegen Borussia Münster VL gab es einen Fehlstart mit 0:2 in den Doppeln, dann punkteten Günter Inkmann und Andre Bohmert je einmal, doch mehr war nicht drin, lediglich Marc Schulze-Temming-Hanhoff hatte in seinem Einzel noch eine Siegchance, die er vergab.

Die Punkte für die DJK VI: In Kinderhaus: Inkmann/Bröker (1) Hölscher (1) Inkmann (1) Bröker (1), Gegen Borussia Münster:  Günter Inkmann (1) Andre Bohmert (1)

 

SC Westfalia Kinderhaus V  – DJK BW Greven VII  0:8, DJK BW Greven VII – SC Westfalia Kinderhaus III 1:8

Gleich zweimal musste die siebte Tischtennismannschaft gegen den SC Westfalia Kinderhaus ran. Einem klaren 8:0-Sieg gegen die Fünfte der Kinderhauser stand eine 1:8-Heimniederlage gegen Kinderhaus III  gegenüber. Beim Sieg in Kinderhaus waren Bastian Wolf und Andre Bohmert mit zwei Einzelsiegen die herausragenden Kräfte, aber auch Jugendspieler Mika Deitmar und Chriostoph Bröker kamen zu Erfolgen.

Gegen die Dritte der Kinderhauser war man weitgehend chancenlos. Bastian Wolf gelang der Ehrenpunkt und Andre Bohmert verlor knapp in fünf Sätzen, mehr war nicht drin.