13. Dezember 2019

Tischtennisjugend: Versöhnlicher Jahresabschluss

Einen versöhnliches Hinrundenfinale gestaltete die U18-Tischtennismannschaft der DJK Blau-Weiß Greven in der Kreisliga. Mit 7:3 beim SV BW Aasee landete man den ersten Saisonsieg ausgerechnet am letzten Spieltag. Nach dem Gewinn beider Anfangsdoppel glänzten vor allem die Neuen, Emilio Furnari und Niclas Roß, mit je zwei Einzelerfolgen. Den siebten Punkt holte Mika Deitmar, während Tim Brockmann leer ausging.

Insgesamt war die Liga noch etwas zu stark für die DJKler, doch gerade die Neueinsteiger (Furnari und Roß), sowie der Wiedereinsteiger Jonas Klaer, machen Hoffnung, dass es in der Rückrunde etwas besser laufen wird.

U13 in der Mitte der Tabelle

Deutlich konkurrenzfähiger war die U13 der DJK. Mit zwei Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen belegte sie genau den Platz in der Mitte der Tabelle. Hier waren ganz klar Felix Schlegel (12 Siege – 4 Niederlagen)  und Leon Fillers (8 Siege – 5 Niederlagen) die besten Punktesammler. Auch im Doppel konnte beide meist überzeugen (5 Siege – 1 Niederlage) Danach kamen lediglich noch Anjay Puspanathan (3:6) und Felix Höritzauer (2:8) zu Erfolgen. Auch dieses Team will in der Rückrunde noch etwa besser abschneiden!

Starke Auftritte der U11

Am stärksten traten die Jüngsten auf. Die U11 der DJK hätte sogar Chancen auf die Herbstmeisterschaft gehabt, doch im entscheidenden Spiel kassierte der ansonsten ungeschlagene Jayan Sithamparanathan drei Einzelniederlagen, die den möglichen Sieg kosteten. Dennoch lässt sich seine Bilanz mit elf Siegen, bei drei Niederlagen natürlich sehen und immerhin war er damit viertbester Spieler der Liga! Oskar Haverkamp war sogar zweitbester Spieler der Klasse. Er verlor bei zehn Siegen, nur ein einziges Mal!

Mit Hakan Yücel kam ein neues vielversprechendes Talent im Laufe der Hinrunde dazu.

Vier Spiele – vier Siege lautete seine Bilanz. Er wird mit wachsender Erfahrung in der Rückrunde sicher noch besser werden. Yuvan Sithamparanathan (3:3) und Ahaaran Puspanathan (4:5) sorgen für weitere Siege des Teams. Und schließlich war das Doppel Sithamparanthan /Haverkamp erfolgreichstes Paar der Hinrunde.

Für die Rückrunde ist eine weitere Steigerung dieser jungen Mannschaft zu erwarten und wer weiß, vielleicht geht es ja, nach Platz drei in der 1. Serie, noch ein Stückchen weiter nach oben in der Tabelle!?