1. Februar 2020

Stammsechs erwartet unbequemen Gegner

Den Namensvetter aus Annen empfängt Tischtennis-Verbandsligist DJK zum ersten Rückrundenheimspiel (Sonntag, 2.2.2020, 11:00 Uhr, Emssporthalle Lindenstraße).  Die Gäste stehen zwar derzeit auf einem Abstiegsplatz, haben sich aber zur Rückrunde mit zwei Neuzugängen verstärkt und waren schon im Hinspiel ein schwieriger Gegner, der erst nach hartem Kampf mit 9:6 bezwungen wurde.

Zum Rückrundauftakt haben die Wittener beim 9:0 über den TTC Bochum-Hiltrop gleich mal gezeigt, dass sie sich noch lange nicht aufgegeben haben und den Klassenverbleib schaffen wollen, d.h. sie werden sich auch in der Emssporthalle unbequem sein und den Gastgebern alles abverlangen.

Die DJKler gehen, nach dem unerwarteten Auswärtssieg in Hiltrup, mit viel Selbstbewußtsein in die Begegnung, wohlwissend, dass das kein „Selbstläufer“ wird, zumal die Gäste mit Altmeister Klaus Hellmann über einen bärenstarken Defensivspieler verfügen, der in der ersten Begegnung sowohl Max Haddick, als auch Stephan Bothe bezwang. Über die beiden Neuzugänge weiß man noch nicht viel, aber beim Sieg gegen Hiltrop waren sie jedenfalls gleich erfolgreich!

Die DJKler treten mit ihrer Stammsechs an, das heißt, auch Milan Heidkamp und der in Hiltrup fehlende Reinhard Rothe sind am Start und in der Besetzung wollen die Grevener ihren hervorragenden dritten Tabellenplatz mit einem weiteren Sieg verteidigen.

Die Aufstellung der DJK Blau-Weiß Greven:

  • Max Haddick
  • Stephan Bothe
  • Milan Heidkamp
  • Matthias Kaltmeier
  • Sinan Incegoz
  • Reinhard Rothe

Natürlich hoffen die Gastgeber wieder auf Unterstützung durch zahlreiche, lautstarke Zuschauer, für das leibliche Wohl ist natürlich auch wieder gesorgt.