12. September 2018

Die DJK IV musste wegen erheblicher Personalprobleme eine deutliche 1:8-Niederlage bei Westfalia Kinderhaus V hinnehmen. Ohne drei Stammspieler (Seeger, Mohring und Gadau) konnte lediglich
Rolf Zimmermann einen 3:1-Einzelsieg. Rainer Hartmann und Pau Font-Mitjans hielten zwar stark dagegen, doch am Ende standen hier zwei knappe Fünfsatzniederlagen.

Noch heftiger traf es die DJK V, die bei TuS Hiltrup VII die „Höchststarffe“ kassierten, eine 0:8-Klatsche! Einzig Hans Beranek konnte dagegen halten und unterlag mit 2:3-Sätzen. Alle anderen (Susanne Zenker, Andreas Schmitte und Marc Schulze-Temming-Hanhoff) mußten deutliche 0:3-Niederlagen hinnehmen.

In beiden Teams wird sich die Personalsituation in den nächsten Wochen verbessern, wenn die Urlaubszeit vorbei ist und dann wollen sie für bessere Ergebnisse sorgen.